Mittlerer Oberrhein


HAUS DER REGION
Baumeisterstr. 2
76137 Karlsruhe
http://www.region-karlsruhe.de

Allgemeine Vorgehensweise zur Planung von Vorrangflächen für WKA:

Regionalplan Fortschreibung des Kapitels 4.2.5. Erneuerbare Energien – Teile „Allgemeine Grundsätze“ und „Windkraft“  Stand 05.11.2012:

Maßstab für die Umsetzung der Ausbauziele des Landes BW (1.000 – 1200 WKA  bis 2020) ist wie groß der Anteil der jeweiligen Region an den Flächen im Land BW ist auf denen WKA vorrangig umgesetzt werden können. Auf Grundlage der Kartendarstellungen der LUBW vom Mai 2012 und des Windenergieerlasses ebenso unter Berücksichtigung der Siedlungsabstände ergibt sich für die Region eine geeignete Fläche von 1,5% . Daraus ergibt sich eine Zahl von etwa 15 – 20 Anlagen. Um dieses Planungsziel zu erreichen, werden 20 – 40 WKA als Zielgröße zugrunde gelegt.

1. Offenlage:

Zum 1. Planentwurf fand vom 7.11.2012 bis 6.02.2013 eine Öffentlichkeitsbeteiligung und eine Anhörung der Träger öffentlicher Belange statt. Es wurden von den direkt angrenzenden BIs ca. 5000 Bedenken, Anregungen und Unterschriften übergeben. Die Planungen werden solange zurückgestellt, bis die Artenschutzgutachten vorliegen. (voraussichtlich bis Herbst/Winter 2014)

Harte und weiche Kriterien: (Erklärung s. Grundlagen)

Der Regionalverband RVMO setzt bei seinen Planungen harte und weiche Kriterien zur Flächenbestimmung ein.

http://www.region-karlsruhe.de/fileadmin/files/Regionalplan/Aktuelle_Verfahren/10_Umweltbericht_mit_Erläuterung%20der%20Planung.pdf

Besonderheiten:

Durch die zusätzliche Planung des Nationalparks entfallen weitere mögliche Flächen.